Gesellschaft für Freiheitsrechte unterstützt Entgeltdiskriminierungsklage

Die Gesellschaft für Freiheitsrechte (GFF) unterstützt die Entgeltdiskriminierungsklage unserer Mandantin gegen das ZDF; die anwaltliche Vertretung liegt weiterhin bei der Kanzlei Röttgen, Kluge und Hund PartG mbB.

Die Klage unserer Mandantin wurde Anfang Februar 2017 vom Arbeitsgericht Berlin in der ersten Instanz abgewiesen, die schriftliche Urteilsbegründung steht noch aus. Die Klägerin wird nun in Berufung vor dem Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg gehen.

Die GFF teilt die Rechtsauffassung der Klägerin und unterstützt sie ab sofort im Rahmen der strategischen Prozessführung gegen Diskriminierung. Auf der Internetseite der GFF www.freiheitsrechte.org sind ausführliche Informationen zur Klage, zur Unterstützung durch die GFF und zum Thema Entgeltdiskriminierung zusammengestellt.

Presseanfragen zur Klage sowie zur Unterstützung durch die GFF richten Sie bitte künftig ausschließlich an Nina Tesenfitz.

Kontakt zu Frau Tesenfitz:

Mail: presse-equalpay@freiheitsrechte.org

Hier finden Sie den Text als PDF:

Pressemitteilung-20-03-17

 

zurück nach oben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Morty Proxy This is a proxified and sanitized view of the page, visit original site.